Dienstag, 3. Januar 2012

Geschwindigkeitsrekord: In nur 4:14 Stunden vom Stuttgarter Flughafen nach Ulm

Dank der modernen Verkehrsanbindung des Stuttgarter Flughafens kann man als Schwabe heutzutage ganz toll mit der Verkehrsmittelkombination Bahn/Flugzeug in den Urlaub fahren. Diesen unschlagbaren Vorteil habe ich kürzlich für meinen Urlaub auf den Kanaren ausgenutzt.

Als ich Samstag Abend wieder auf dem Flughafen in Stuttgart landete und mein Gepäck in der Hand hatte, stellte ich erstaunt fest, dass 40 Minuten später schon eine S-Bahn zum Stuttgarter Hauptbahnhof fuhr. Nach 27 Minuten Fahrt durch die wunderschöne, nächtliche Filderlandschaft erwischte ich nach einem kurzen Aufenthalt von 1 1/2 Stunden auch schon eine Regionalbahn nach Ulm, die nach nur 97 Minuten und 21 Zwischenhalten in Ulm war. Man könnte gar nicht glauben, wie schnell man heutzutage 81 km zurücklegen kann.

Da frage ich mich schon, was dieses S21-Projekt und der Neubau der Bahnstrecke von Stuttgart nach Ulm bezwecken soll. Vor allem, wenn ich daran denke, dass deswegen der Juchtenkäfer, der im Stuttgarter Schlossgarten wohnt, zwangsumgesiedelt wird.

Kommentare:

  1. Hallo Bahn-Blogger, schön, dass Du wieder da bist! Ich habe schon befürchtet, dass Du durch die Bahnfahrt zur Oktoberfestzeit bleibende Schäden erlitten hast.

    AntwortenLöschen
  2. @Anonym: Danke, ich hab mich langsam erholt. Nun geht's wieder.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, BB, bist eben nicht trainiert. Inzwischen haben wir auch schon die vielen Münchner Weihnachtsmärkte überlebt. Die hatten so gefühlte 85% Glühweinstände, alle probiert...
    Und dann gabs da noch das kollektive Abschiedssaufen in der Münchner S-Bahn am 11.12. Jaja, was kommt als nächstes, es ist ja immer was.

    AntwortenLöschen
  4. @gnukatze: Haha, bin halt kein Bayer ;-)

    AntwortenLöschen