Samstag, 26. Februar 2011

Bahn-Blogger on top of Australia

Australien hat so einiges zu bieten. Hier gibt es nicht nur Kängurus und Koalabären, sondern auch Berge. Der höchste Berg Australiens ist immerhin 2228 Meter hoch und was noch mehr beeindruckt als die Höhe, ist der Aufstieg, der Kinderwagen-tauglich ist. Von der Bergstation des Sesselifts führt ein komfortabel angelegter Weg, mit rutschfesten Gitterelementen belegt, zum Gipfel. So ist nicht nur die Besteigung mit einem Kinderwagen möglich, man könnte sich auch das lästige Tragen eines Rucksacks sparen und stattdessen einen Trolley hochziehen.

Die Australier sind ganz schön stolz auf ihren Berg, der aber dummerweise nicht nach einem australischen Bergsteiger benannt wurde, sondern den Namen
des polnischen Freiheitskämpfers Kosciuszko trägt, der selber diesen Berg aber gar nicht bestieg. Erstbesteiger war ein polnischer Landsmann, dessen Name noch unaussprechlicher ist und der offensichtlich ein großer Fan von Herrn Kosciuszko war. Kosciuszko auf australisch hört sich übrigens gar nicht polnisch an.

Im Hintergrund das einzige Stück blauer Himmel, das an diesem Tag auf dem Mount Kosciuszko zu sehen war.

Kommentare:

  1. Oh, lieber Blogger,

    4 mal diesen Namen (Kosciuszko) lesen zu müssen hat jetzt länger gedauert, als diesem ganzen Blogeintrag zu folgen, das Schreiben dieses Namens habe ich nach der Guttenberg-Methode gemacht.

    Komm bald wieder, lieber Bahn Blogger, die Lokführer streiken schon, wir brauchen Dich

    AntwortenLöschen
  2. @gnukatze: Ja, für uns Deutsche ist Kosciuszko ein echter Zungenbrecher. Den Aussies läuft das ganz flüssig von den Lippen. Was die Lokführer-Streiks anbetrifft - ich werde nach meiner Rückkehr in 10 Tagen ein Machtwort sprechen.

    AntwortenLöschen
  3. HALLLOOOO Frau Bahnblogger - es freut mich, sie auch mal zu sehen.

    (warum kneiffen Sie den Bahnblogger? Das schmerzt ihn doch, sehen Sie mal in sein Gesicht.)

    Gruss vom Muger

    AntwortenLöschen
  4. Muger, das ist nicht Frau Bahnblogger, sondern meine Pflegerin, die mit mir reist und mich stuetzt.

    AntwortenLöschen