Montag, 11. April 2011

Im Zug gesessen?

Da steh ich heute früh nichtsahnend auf, gehe schlaftrunken ins Badezimmer und sehe in den Spiegel: Ach Du Sch****! Mein Auge war über Nacht geplatzt.

Ich also gleich zum Arzt, man weiß ja nicht, was es sein könnte: Hirnblutung, Schlaganfall?
Der Augenarzt zu mir: "Sind Sie gestern im Zug gesessen?"
Ich: "Nee, gestern nicht, aber sonst jeden Tag."

Augenarzt schaut mich irritiert an, untersucht mich wortlos und erklärt mir dann mit gaaaanz deutlichen, laaaangsaaaamen Worten, dass es sich nur um einen Bluterguss handelt, der wahrscheinlich durch ungeschicktes Reiben ausgelöst wurde.

Der Spott der Kollegen war mir jedenfalls sicher:
  • Kollege 1: "klarer Fall von Unterbier!"
  • Kollege 2: "Reiben? Schon klar! Während der Arbeit eingenickt, mit dem Kopf auf der Tastatur aufgeschlagen und die Escape-Taste ins Auge gekriegt."


Kommentare:

  1. Manuela Hagenmaier12. April 2011 um 08:47

    Schade, dass wir erst April haben, wäre ne perfekte Sache für Halloween!

    AntwortenLöschen
  2. @Manuela: Wenn Du Deine legendäre Halloween-Party dieses Jahr wieder machst, stech ich mir extra kurz vorher ins Auge.

    AntwortenLöschen
  3. Genau das ist der Grund, warum Beamte keine gespitzten Bleistifte verwenden dürfen.

    Und übrigens, die ESC-Taste wäre ja noch nicht einmal so schlimm. Enter wär schlimmer, nur dann hättest Du nach rechts kippen müssen und nicht vornüber.

    AntwortenLöschen
  4. @gnukatze: Glück im Unglück kann man da nur sagen!

    AntwortenLöschen