Mittwoch, 5. Januar 2011

Ich habe im Lotto gewonnen

So Leute, die Stunden meines kümmerlichen Blogger-Daseins sind gezählt. Gestern kam eine E-Mail mit der Betreffzeile "Sie haben im Lotto gewonnen".

Ein gewisser Don Luis Albert, Vizepräsident von der Firma Internacional Award Dept. hat mir geschrieben, dass ich einer von zwölf internationalen Gewinnern bin, die insgesamt knapp 10 Millionen Euro gewonnen haben. Davon entfallen auf mich 825 Tausend Euro. Herr Albert erwartet von mir absolute Diskretion, nur dann kann der Gewinn ausgezahlt werden. Also liebe Leser, bitte nicht weitersagen, sonst krieg ich das Geld nicht.

Ich soll mich bei der Sicherheitsfirma Santiago Seguros S.A. melden und meine Bankdaten mitteilen, damit die mir das Geld überweisen können. Das Formular hab ich natürlich sofort ausgefüllt und zurückgefaxt. Ich hoffe nun, dass der Gewinn bald überwiesen wird. Und sobald dann das Geld auf meinem Konto ist, werde ich diesen Blog hier schließen und mein Leben als Privatier genießen.

Kommentare:

  1. Elke, ich will Dir ja keine Konkurrenz machen. Aber im Gegensatz zu Dir mit diesem dubiosen Angebot der Beniner Königsfamilie, deren Geld zu verwalten, habe ich hier tatsächlich das große Los gezogen.

    AntwortenLöschen
  2. Boah, wir beneiden dich alle...von deinem Gewinn kaufst du dir sicher zuerst eine Bahncard First 100, gell?

    AntwortenLöschen
  3. @Anonym: Hey, Du kannst Gedanken lesen und kennst meine geheimen Wünsche!

    AntwortenLöschen
  4. Von den Beninern habe ich noch immer nichts gehört. Langsam fürchte ich, dass die gar kein Englisch können. Oder die haben den Anwalt ermorden lassen und verprassen das Geld lieber selbst.

    AntwortenLöschen
  5. Ich sah heute eine Stretch-Limo vorbeifahren. Den Chauffeur kannte ich nicht. Aber hinten saß ein Mann mit Pelzmütze...
    Nachdem Ivan Rebroff nicht mehr lebt, muss das der Bahnblogger gewesen sein. Durch die stark verdunkelten Scheiben konnte ich nicht erkennen, ob er auf mein Winken reagiert hat. Jedenfalls beschleunigte das Auto stark (bestimmt um mir zu imponieren). Bahnblogger - warst du das? Bist Du jetzt zum Strecht-Limousinen-Blogger mutiert?

    P.S.: Was mich schon immer mal interessiert: Sind Geldkoffer innen gefüttert?

    AntwortenLöschen
  6. @Anonym: Also bei der Lektüre Deines Kommentars musste ich kurz herzhaft lachen. Nein, das war ich nicht. Erstens ist das Geld noch nicht eingetroffen und zweitens werde ich mir voraussichtlich eine Lok vom Typ ICE3 kaufen. Das imponiert die Mädels bestimmt mehr als ne triviale Stretch-Limo.

    AntwortenLöschen