Donnerstag, 3. März 2011

Die Wahrheit über Koalabären

Der Koalabär, der Koalabär trinkt zwanzig Flaschen Kola leer! Walter Mörs hat es wohl vor Jahren schon geahnt, dass es mit der Intelligenz von Koalabären nicht weit her ist.

So putzig und kuschelig diese Bären auch sind, ihr Blick ist total weggetreten. Wenn man einem Koala in die Augen schaut, könnte man meinen, es wäre niemand zuhause und das kommt nicht von ungefähr. Der Koalabär ist das einzige Lebewesen, bei dem Schädel- und Gehirngröße nicht zusammenpassen. Das walnußgroße Gehirn schwimmt in einem viel zu großen mit Flüssigkeit gefüllten Schädel. Vermutlich wurde beim Koala an Gehirnmasse zugunsten einer alternativen Energienutzung gespart. Das Gehirn benötigt nämlich viel Energie.

Das menschliche Gehirn zum Beispiel macht nur 2% unseres Körpergewichts aus, benötigt aber 20% des gesamten Energiehaushalts. Der Koala frisst hoch giftige Blätter des Gummibaums und wendet 20% seiner Energie auf, um dieses Gift unschädlich zu machen. Da bleibt wenig Energie für's Gehirn. Das Leben in den Baumwipfeln, wo es wenig natürliche Feinde gibt, kann eben auch ohne viel Verstand gemeistert werden.*



*Quelle: Lonely Planet Australia

Kommentare:

  1. Aber dafür hat man nach dem Verzehr eines gegrillten Koalas Mint-frischen Atem!

    AntwortenLöschen
  2. @Veith Klapp: ein gegrilltes Eukalyptus-Bonbon?

    AntwortenLöschen
  3. @Veit, es reicht nicht, dass Du Rateen auf den Grill legst, jetzt kommen auch noch diese armen possierlichen Tierchen aus dem Reich der Aborigines äh, naja, eben aus dem da Unten auf den Grill, demnächst kommen vieleicht auch Katzen und Gnu's auf den Speiseplan

    AntwortenLöschen
  4. In vielem erinnert mich dieses Vieh an meinen Schwager Kurt. Gut, der lebt nicht „auf Bäumen“, aber sonst... Die Übereinstimmung ist schon frappant.

    AntwortenLöschen
  5. @Muger: Die Aufnahme stammt vom Koala Hospital in Port Macquarie. Ich meine, mich zu erinnern, dass der Name von diesem Patienten Kurt war.

    AntwortenLöschen
  6. ja, aber mein Schwager Kurt schaut ganz anders aus. Der hat blaue Augen.

    AntwortenLöschen
  7. Gnu's ???? Du weisst schon, dass jetzt 'ne Apostrophenklatsche kommt?

    AntwortenLöschen
  8. Ist doch völlig egal, wie das Vieh heißt! Bevor man es isst, muss man doch keine persönliche Beziehung aufbauen, oder?

    AntwortenLöschen